Ganeti Cluster initialisieren

8. April 2014 | Von | Kategorie: Admin | Virtualisierung

Dieser Blog-Eintrag dokumentiert die Initialisierung eines Ganeti Clusters 2.10.2 auf Ubuntu Precise.

Clustername

Zusätzlich zu den Namen der einzelnen Knoten muss auch der Name des Clusters zu einer IP-Adresse aufgelöst werden können. Der Name muss exlusiv nur für diesen Zweck genutzt werden und darf nicht mit dem Namen eines Knoten übereinstimmen. Der Name kann in der /etc/hosts oder auch im DNS gepflegt werden.

Bridge

Damit die späteren Gäste mit der Außenwelt kommunizieren können, empfiehlt sich die Konfiguration einer Bridge. Hierzu wird die Datei /etc/network/interfaces angepasst:

auto lo
iface lo inet loopback
auto br0
iface br0 inet dhcp
  bridge_ports eth0
  bridge_stp off
  bridge_fd 0

Initialisierung

Erzeugen Sie sich zunächst ein Schlüsselpaar für SSH mit ssh-keygen.

Anschließend rufen Sie den Befehl zur Initialisierung auf:

gnt-cluster init --vg-name kvmvg --nic-parameters link=br0 --master-netdev=br0 --enabled-hypervisors=kvm --hypervisor-parameters=kvm:kernel_path='' ganeti.example.com

Hierbei ist die kvmvg die LVM Volume-Gruppe, die von Ganeti genutzt werden soll. Die Bridge br0 stellt die Verbindung zur Außenwelt dar. Als Hypervisor kann nur XEN oder KVM genutzt werden. Beide gleichzeitig ist nicht möglich.

Wenn hierbei die Fehlermeldung Error: requiring /bin/true as drbd helper but /sbin/drbdadm is the current helper auftaucht, muss in der Datei /etc/modules die folgende Zeile hinzugefügt werden:

drbd minor_count=128 usermode_helper=/bin/true

Wenn diese Änderung erforderlich ist, sollte ein Reboot durchgeführt werden.

Mit gnt-cluster info zeigen Sie die aktuelle Konfiguration an. Diese können Sie mit gnt-cluster modify später auch noch anpassen.

Hinzufügen der Knoten

Nun können Sie die weiteren Knoten hinzufügen. Hierzu verwenden Sie auf dem Master-Node den Befehl

gnt-node add station6.example.com

Überprüfung des Setups

Anzeigen der Knoten:

gnt-node list
Node                 DTotal  DFree MTotal MNode MFree Pinst Sinst
station5.example.com 124.7G 124.7G   7.8G  157M  7.5G     0     0
station6.example.com 124.7G 124.7G   7.8G   97M  7.5G     0     0
station7.example.com 124.7G 124.7G   7.8G   94M  7.5G     0     0

Verifikation der Cluster-Konfiguration:

gnt-cluster verify

Burnin Test

Für den folgenden Burnin-Test muss der Name test.example.com wieder ein auflösbarer DNS-Name sein. Dieser Burnin-Test erzeugt eine virtuelle Maschine, tauscht die Festplatte, führt eine Failover-Migration durch, vergrössert die Festplatte, fügt Festplatten hinzu und entfernt sie wieder, fügt Netzwerkkarten hinzu und entfernt sie wieder, exportiert den Gast und importiert ihn wieder, benennt die Instanz um, rebootet sie, stoppt und startet sie und entfernt sie am Ende.

/usr/local/lib/ganeti/tools/burnin -o debootstrap+default --disk-size=1024 --hypervisor=kvm test.example.com

Post to Twitter Post to Yahoo Buzz Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to Ping.fm Post to Reddit

Tags: | | |

Schreibe einen Kommentar

Fühle dich ermuntert einen Kommentar, Anmerkungen, Hinweise oder deine Ideen zum Thema zu hinterlassen. Wir freuen uns über deine Rückmeldung.